Kurzzeitbetreuung und Überbrückungsbetreuung

Die Kurzzeitbetreuung ist ebenfalls eine Form der 24 Stunden Betreuung. Sie wird in Anspruch genommen, wenn eine Rund-um-die-Uhr Betreuung für die Dauer nicht notwendig ist.

Beispiel:
Man wird nach einer Operation aus dem Krankenhaus entlassen und ist für diverse Angelegenheiten, wie der Körperpflege und Haushaltstätigkeiten, auf jemanden angewiesen. In so einem Fall kann bis zur vollständigen Genesung eine Kurzzeitbetreuung in Anspruch genommen werden.   

Unter einer Überbrückungsbetreuung versteht man die Inanspruchnahme einer 24 Stunden Betreuung vor Antritt in ein Pflege- oder Altenheim.  

In beiden Fällen gelten dieselben Voraussetzungen und Leistungen wie bei einer dauerhaften 24 Stunden Betreuung!