Skip to main content

Wissenswertes

Demographische Veränderungen, veränderte Familienstrukturen, höhere Lebenserwartung sowie der Wunsch den Lebensabend in den eigenen vier Wänden verbringen zu können, lassen die 24 Stunden Betreuung zu einem immer größer werdenden Thema in Österreich werden.

 

Die Altenbetreuung sowie Altenversorgung ist und wird in Österreich, wie auch in vielen Industriestaaten eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte.

Neben der immer höher werdenden Lebenserwartung steigt auch die Anzahl der Singlehaushalte rapide an. Familienstrukturen mit generationenübergreifenden Mehrpersonenhaushalten werden immer mehr zur Seltenheit.

Vorausberechnete Bevölkerungsstrukturen zeigen uns, dass sich bis zum Jahr 2075 die Anzahl der über 60-Jährigen fast verdoppeln wird, während die Anzahl der unter 20-Jährigen wie auch der 20 – 50-Jährigen stagniert und teilweise rückläufig sein wird. 

 

Die 24 Stunden Betreuung sichert das Altern in Würde – in den eigenen 4 Wänden.

Als Alternative zu einer Unterbringung in einem Pflege-/Altenheim gewinnt diese Form der Betreuung immer mehr an Stellenwert in Österreich.

Ständige Weiterentwicklungen und Know-How professioneller Agenturen und die dementsprechende Qualitätssicherung vor Ort gewährleisten betreuungs- und pflegebedürftigen Menschen ein würdevolles Altern in den eigenen vier Wänden

 

Das freie Gewerbe der Personenbetreuung wurde am 01.07.2007 in der Gewerbeordnung neu geschaffen und richtet sich nach dem Hausbetreuungsgesetz (HBeG).

 

Am 10.07.2015 ist eine Neuregelung in Kraft getreten:

Die Trennung von Personenbetreuung und Organisation von Personenbetreuung.
Die Tätigkeit der Vermittlungsagenturen wurde aus dem bestehenden Personenbetreuungsgewerbe herausgelöst und im § 161 GewO 1994 einem eigenen freien Gewerbe zugeordnet. Dem Gewerbe Organisation von Personenbetreuung.

 

Nähere Informationen zum Gewerbe Personenbetreuung erhalten Sie auch unter: www.wko.at