Skip to main content

Arbeitszeiten der Betreuungskraft:

Selbstständige Personenbetreuer unterliegen keinen Arbeitszeitbeschränkungen.

Niemand kann jedoch 24 Stunden durchgehend arbeiten.
Bitte einigen Sie sich vorab mit der selbstständigen Betreuungskraft über mögliche freie Stunden (Richtwert: ca. 2 Stunden pro Tag).

In der Zeit von 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr ist die Betreuungskraft generell in Rufbereitschaft.

 

Arbeitsverhältnis der Betreuungskraft:

Alle Betreuungskräfte sind im Besitz des freien Gewerbes der Personenbetreuung nach §§ 159-161 GewO 1994 und somit bei der SVA pflichtversichert. 
Beim jeweiligen Gemeindeamt werden die selbstständigen Personenbetreuer von Ihrem lokalen Ansprechpartner angemeldet.

 

Wie lange bleiben Betreuungskräfte:

Je nach Betreuungsaufwand, Wunsch des Klienten oder Entfernung zum Heimatort wechseln die selbstständigen Betreuungskräfte im 14-Tage oder 28-Tage Turnus.

 

Verpflegung und Schlafmöglichkeit:

Kost und Logis werden vom Klienten zur Verfügung gestellt. 
Ein eigenes Zimmer für die Privatsphäre ist von Vorteil, damit sich auch Ihre Betreuungskraft zurückziehen kann, um neue Energie zu schöpfen.

 

Förderung:

Eine mögliche Förderung vom Sozialministerium Service wird unter bestimmten Voraussetzungen gewährt.
Gerne beratet Sie darüber Ihr lokaler Ansprechpartner. 
Informationen dazu gibt es auch unter www.sozialministeriumservice.at

 

Verfügbarkeit:

Um eine den Anforderungen entsprechende Betreuungskraft zu rekrutieren, beachten Sie bitte die Vorlaufzeit von 5-7 Werktagen.
Die Schulungen im Trainingscenter werden direkt vor Betreuungsbeginn durchgeführt, dies verlängert die Vorlaufzeit um weitere 3-5 Werktage. 

 

Haftung:

Die AIS pbw GmbH übernimmt die Haftung, dass alle selbstständigen Personenbetreuer einen gültigen Gewerbeschein der Personenbetreuung besitzen, sämtliche Abgaben abführen sowie auch eine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Darüber hinaus haften die selbstständigen Personenbetreuer für deren Tätigkeiten selbst.

 

Anreise / Beginn:

Bei jeder erstmaligen Ankunft einer neuen Betreuungskraft sind unsere lokalen Ansprechpartner vor Ort. Die selbstständigen Personenbetreuer reisen meist mit einem Gemeinschaftstaxi und werden von diesem nach Beendigung des Turnusses wieder abgeholt. 
Bei der Anreise ist es von Vorteil, dass neben unserem lokalen Ansprechpartner auch eine Ansprechperson des zu Betreuenden anwesend ist, um etwaige Haushaltsgebräuche zu erläutern.

 

Sie sind nicht zufrieden mit Ihrer Betreuungskraft:

Unsere Dispositionsabteilung sucht nach Ihren Vorgaben eine geeignete Betreuungskraft für die Bedürfnisse des zu Betreuenden aus.
Sollte wider Erwarten die Betreuungskraft charakterlich und/oder aus anderen Gründen nicht entsprechen, melden Sie dies so schnell als möglich Ihrem zuständigen Ansprechpartner. 

Gemeinsam wird nach einer guten Lösung gesucht, der Austausch von Betreuungskräften ist selbstverständlich kostenlos. Bedenken Sie jedoch, dass es ein paar Tage dauern kann, bis sich ein „fremder" Mensch in das gewohnte Alltagsleben einer Familie einlebt.

 

 

Krankenhaus-/Reha-/Kuraufenthalt der zu betreuenden Person:

Geben Sie einen plötzlichen bzw. auch einen geplanten Krankenhaus-/Reha-/Kuraufenthalt Ihrem Ansprechpartner bekannt. Gemeinsam entscheiden wir, ob es sinnvoll ist, dass die selbstständige Betreuungskraft nach Hause fährt.